https://at.avalanches.com/vena_in_wien_fand_eine_demonstration_gegen_neue_quarantnebeschrnkungen_un1900789_27_10_2021
https://at.avalanches.com/vena_in_wien_fand_eine_demonstration_gegen_neue_quarantnebeschrnkungen_un1900789_27_10_2021

In Wien fand eine Demonstration gegen neue Quarantänebeschränkungen und Impfpflichten statt

Die Teilnehmer wandten sich gegen die mögliche Einführung eines Lockdowns für ungeimpfte Bürger sowie gegen Impfungen, die Österreich für bestimmte Bevölkerungsgruppen verpflichtend machen will.

Show more
0
0
19
https://at.avalanches.com/vena__schweres_hochwasser_in_sterreich_am_18_juli_traf_sterreich_schlech1845227_19_07_2021
https://at.avalanches.com/vena__schweres_hochwasser_in_sterreich_am_18_juli_traf_sterreich_schlech1845227_19_07_2021

Schweres Hochwasser in Österreich

Am 18. Juli traf Österreich schlechtes Wetter. Die schwersten Schäden entstanden durch das Hochwasser in der Stadt Hallein im Bundesland Salzburg, wo der Kotbach überflutet wurde, was zu Überschwemmungen in der Innenstadt führte.

Show more
0
3
14
https://at.avalanches.com/vena_in_sterreich_ist_ein_zug_mit_schulkindern_entgleist_und_in_einen_flus1812437_09_07_2021
https://at.avalanches.com/vena_in_sterreich_ist_ein_zug_mit_schulkindern_entgleist_und_in_einen_flus1812437_09_07_2021

In Österreich ist ein Zug mit Schulkindern entgleist und in einen Fluss gekracht

Der Unfall ereignete sich nahe der Grenze zur Steiermark auf dem Gebiet des Landes Salzburg. Im Zug befanden sich 54 Personen, darunter 45 Schulkinder.


„Die Passagiere im Zug wurden gerettet“, teilten die Einsatzkräfte mit.

Show more
0
0
10
https://at.avalanches.com/vienna__the_terrorist_attack_in_vienna_was_carried_out_by_20yearold_feyzula979534_04_11_2020

The terrorist attack in Vienna was carried out by 20-year-old Feyzulai K.

The guy was previously convicted in Austria for participating in a terrorist organization.

Feyzulai K. was sentenced on April 25, 2019 to 22 months in prison for intending to leave for Syria and join Islamic State terrorists.

On December 5, 2019, he was released on parole. He was considered a young adult and thus fell under the Juvenile Court Act.

On the evening of November 2, several shootings took place in the center of Vienna, four people - two women and two men - became victims of terrorist attacks. 17 people were injured.

Law enforcers shot the attacker. It turned out that he had a submachine gun and a suicide belt, which turned out to be a fake. T

Show more
0
0
23
https://at.avalanches.com/vienna_police_detained_one_of_the_suspects976584_03_11_2020

Police detained one of the suspects

The suspect was detained at about 10:00 in an apartment south of Linz. The man may be involved in a series of attacks in Vienna on the evening of November 2.


According to eyewitnesses, the police took out the man and two other people who were in the same apartment with him. The detainees did not expect a visit from law enforcement officers, so they did not resist.


The name of the detainee is not disclosed.

Show more
0
0
19
youtube-poster

Two people were killed in a terrorist attack in Austria

0
2
17
https://at.avalanches.com/vienna__in_order_for_the_police_to_focus_on_the_search_for_terrorists_the_au975956_03_11_2020

Austria by all means control on cordons

In order for the police to focus on the search for terrorists, the Austrian military was temporarily tasked with guarding facilities in Vienna.

One of the terrorists was able to escape. The police are still looking for him. Local residents are asked to stay at home in the future and not go out unless absolutely necessary.

The Austrian Interior Minister said that due to the terrorist attack, border control with neighboring states is being strengthened.

Show more
0
0
28

Several killed in Vienna in ‘repulsive terror attack’

0
0
23
https://at.avalanches.com/vienna__everything_is_fine_in_vienna_i_really_like_vienna_parks_which_stret327577_29_05_2020

Walking in Vienna

Everything is fine in Vienna, I really like Vienna parks, which stretch almost along the entire central ring. They have excellent lawns, flower beds and well-groomed trees, monuments, small fountains and obelisks. They are framed by no less magnificent buildings, in which not only architectural forms delight me, but not the flashy, but very pleasing decor. There are often sculptures near buildings, on roofs and in niches; magnificent reliefs and high reliefs adorn the facades and pediments of buildings. There are a lot of temples in Vienna. Large, small, tall, low, old and relatively young. Each has its own characteristics, its own charms, its own character, its own soul, its own story. Often they get lost in the midst of dense buildings, but the more interesting and unexpected is the meeting with them. I really like the streets and squares of Vienna, as one street flows into another, flows into a cozy square, and next to it is another, and from it another cascade of streets scatter ...

Vienna has a very well organized urban space. If you are tired of crowds of tourists, numerous restaurants and shops, you can always turn into a less busy street and, having gone a bit, find yourself in a park, the whole atmosphere of which contributes to relaxation and rest.

Vienna is a city for people!

Show more
0
5
62
https://at.avalanches.com/vienna_pensionist_75_kommt_bei_zimmerbrand_ums_leben315959_22_05_2020

Pensionist (75) kommt bei Zimmerbrand ums Leben


Ein 75-jähriger Mann starb am Freitag bei einem Brand in einem Haus am Mollardgass in Wien-Mariahilf. Vier Menschen wurden von der Wiener Feuerwehr gerettet und zur Hilfe gebracht. "Aber ebendiese mussten ins Krankenhaus", sagte die Feuerwehr. Die Ursache des Feuers war wahrscheinlich eine Zigarette.


Als am frühzeitig Rettungsdienste von der warmes Würstchen Feuerwehr eintrafen, kam schon dichter Qualm sämtliche den Fenstern der Stadtstraße. Ein Dingsbums jener innerbetrieblich war gesprengt, mehr noch das Treppenhaus im dritten Stange war voller Qualm.


Vier Bewohner an einen sicheren Ort gebracht


Feuerwehrleute entdeckten einen toten Österreicher in einer Wohnung während eines Feuerlöschens. Gleichzeitig mit den Löscharbeiten überprüften die Rettungsdienste die Treppen und andere Wohnungen. Vier Personen wurden schließlich zum Wiener Rettungsdienst versetzt, der von mehreren Teams eingesetzt wurde. Aber niemand sollte ins Krankenhaus eingeliefert werden.


Zigarette als Auslöser


Nach ca. 20 Minuten wurde das Feuer mit Ausnahme von schwelenden Kohlen gelöscht. Als am Morgen Rettungsdienste von der Wiener Feuerwehr eintrafen, kam bereits dichter Rauch aus den Fenstern der Stadtstraße. Ein Teil der Haustür warfare gesprengt, und das Treppenhaus im dritten Stock war voller Rauch.

Show more
0
3
20
https://at.avalanches.com/vienna_bub_mit_krampfanfall_helilandung_auf_parkplatz315953_22_05_2020

Bub mit Krampfanfall: Heli-Landung auf Parkplatz


Großeinsatz für Rettungsdienste am Freitag in Wien-Simmering. Der kleine Junge hinterließ beim Einkaufen mit seinen Eltern einen potenziell lebensbedrohlichen Angriff - mit einem Rettungshubschrauber brachte er ihn wenig später für kleine Patienten in ein Krankenhaus.


Das gemütliche Einkaufen im Huma Eleven für eine Familie aus Wien war ein Albtraum. Denn plötzlich hatte ein einjähriger Sohn einen schweren Angriff. Die Eltern wählten sofort einen Notruf. Im Rettungsdienst in Wien klingelten alle störenden Anrufe beim Zustand eines einjährigen Kindes. Der diensthabende Dispatcher schickte sofort einen Krankenwagenarzt und zwei weitere Krankenwagen nach Simmering.


Hubschrauberlandung auf dem Parkplatz


„Es wurde auch beschlossen, den Christophorus 9-Nothubschrauber anzufordern“, sagt Andreas Huber, Sprecher des Wiener Rettungszentrums Krone. Der ÖAMTC-Pilot senkte die hochmoderne Flugintensivstation zwischen geparkten Autos auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums um einen Zentimeter.

Show more
0
0
18
https://at.avalanches.com/vienna_ludwig_verwundert_ber_mahnung_an_die_stadt291918_18_05_2020
https://at.avalanches.com/vienna_ludwig_verwundert_ber_mahnung_an_die_stadt291918_18_05_2020

Ludwig verwundert über „Mahnung an die Stadt“


Ton Ludwig lobten Vizekanzler Werner Cogler darüber hinaus gellend Epidemiegesetz der Gesundheitsminister Rudolf Anschober (alle beide Grünen) uff ihrer Pressekonferenz die Gruppenarbeit unter Zuhilfenahme von jener heißes Würstchen Landesregierung noch dazu den warme Würstchen Behörden mehr noch sprachen von Seiten einer extrem guten Gruppenarbeit. Geräusch Anschauber sagte Ludwig, solange wie die aktuellen neuen Infektionszahlen "die Ursache bei Becs sind".


In weniger als 15 Minuten forderte Innenminister Nehammer auf einer Pressekonferenz eine „Erinnerung an die Stadt Wien“ und beklagte sich über die mangelnde Zusammenarbeit der Stadt, sagte der Bürgermeister in einer Erklärung vor dem Rathaus.


Der Stadtführer versteht die "widersprüchlichen Aussagen" nicht


Die heutigen Aussagen zeigen jedoch, dass dies derzeit nicht der Fall ist “, fuhr Ludwig fort. „Widersprüchliche Aussagen über die Situation in Kovid-19 in unserem Land oder in unserer Stadt stören die Bevölkerung. Genau das sollte jetzt nicht passieren.


In diesem Zusammenhang dankte der Wiener Bürgermeister allen, die derzeit Kontakte in Wien verfolgen. Er bedankte sich auch bei der Wiener Polizei. Abschließend stellte Ludwig fest, dass die Stadt immer sehr gut mit der Wiener Polizei zusammengearbeitet habe und dass diese gute Zusammenarbeit in dieser schwierigen Zeit gerade jetzt sehr gut funktioniert habe.


Hacker lehnen auch Nehammers Kritik ab


Tv Gerhard Koller vehement die Konferenz ab, dass Flüchtlingshäuser im Zusammenhang die Verbreitung des Computervirus verantwortlich seien: „Wir testen vorhin mehr, hinwieder ist es nicht verwunderlich, sofern die offiziellen Infektionszahlen in Hauptstadt von Österreich zunehmen. "Er versteht die Anschuldigungen von Nehammer nicht:" Wir nehmen nicht an einem Schönheitswettbewerb teil, der schönere Statistiken enthält. "

Show more
0
0
17
https://at.avalanches.com/vienna_messe_im_stephansdom_durch_wirres_gebrll_gestrt291914_18_05_2020

Messe im Stephansdom durch wirres Gebrüll gestört


Ohne Nasenschutz und einen lauten Schrei am Sonntagabend stürmten zwei Frauen und ein Mann in den Wiener Stephansdom und vereitelten die Messe. Das Verhalten von Frauen veranlasste den Chef, zwei zur Untersuchung durch einen Arzt zur Polizeistation zu bringen.


Dies war eine 49-jährige Frau, die bereits berühmt war, und ihre 75-jährige Begleiterin, die um 19:30 Uhr in der St.-Stephans-Kathedrale mit "verwirrtem Verhalten" stand. Der 49-Jährige griff daraufhin auch zwei Offiziere an.


Dies führte zu leichten Verletzungen der Polizei und einer Beschwerde mittels den Widerstand circa staatliche Vorherrschaft und Angriffe, sagte Polizeisprecher Patrick Meyerhofer. Daher wurde die Test eingestellt noch dazu die Frau im Endeffekt in die psychiatrische Gruppe des Krankenhauses gebracht. Alle drei wurden für die Verletzung religiöser Lehren, eines 75-jährigen Mannes und der gesamten Person zur Rechenschaft gezogen.

Show more
0
0
27
https://at.avalanches.com/vienna_bundesgrten_aus_sorge_um_mitarbeiter_geschlossen286503_17_05_2020

Bundesgärten aus Sorge um Mitarbeiter geschlossen?


Die umstrittene Schließung von Bundesgärten zu Beginn der Ausreisebeschränkungen soll zum Schutz der dortigen Mitarbeiter durchgeführt worden sein. Zumindest erklärte dies Stefan Schmidt, Leiter der Abteilung Landschaftsgestaltung am Hochschule für Gartenbau Schönblunn (HBLFA).


Schmidt ist laut Ö1-Bericht an der Pflege der österreichischen Bundesgärten beteiligt. Die Gärten seien geschlossen, damit kleine Teams sich um sie kümmern könnten, sagte er. Wie groß der Bedarf an Grünflächen in Wien ist, hatten Sie keine Ahnung.


Die Fabriken in Wien und Innsbruck wurden im März geschlossen. In der Bundeshauptstadt verursachte dies scharfe Kritik seitens der Stadt, was zu einer schnellen Öffnung führte. In Wien litten Schloss Schloss Schönbrunn, Augarten, Burggarten, Belvederegarten und Volksgarten.

Show more
0
0
11
https://at.avalanches.com/vienna_coronavirusalarm_in_wiener_obdachlosenunterkunft286475_17_05_2020
https://at.avalanches.com/vienna_coronavirusalarm_in_wiener_obdachlosenunterkunft286475_17_05_2020

Coronavirus-Alarm in Wiener Obdachlosen-Unterkunft


Im Männerhaus im Wiener Stadtteil Hitzing herrscht derzeit Aufregung, Besorgnis und Wut: Nach dem bestätigten Fall der Krone wurde das Gebäude unter Quarantäne gestellt. Insgesamt wurden 57 Personen versetzt. Einige der 120 verbleibenden Bewohner sind sich nicht einig: "Sie haben uns nichts erzählt, wir wurden nicht getestet, und Menschen, die eine Ersatztherapie benötigen, haben diese noch nicht erhalten", sagt Stefan N.


Am Freitagabend erhielt ein Bewohner einen positiven Koronarvirustest. Ein Mann und sechs Personen wurden in das nebenan gelegene Crown Care Center gebracht.


Viele Bewohner sind auf Drogen angewiesen


Am Samstag wurde das Gebäude nach offizieller Mitteilung von MA 15 unter Quarantäne gestellt. Daher saßen die Bewohner fest, viele von ihnen benötigen Medikamente, können sie aber nicht mehr selbst bekommen. Gegen 22:30 Uhr wurden weitere 50 Personen abgeholt und mit dem Bus zum Servicecenter in Floridsdorf gebracht.


"Wir werden behandelt, als wären wir keine Menschen"


120 Menschen blieben im Tierheim. „Niemand spricht mit uns. Sie behandeln uns so, als wären wir keine Menschen “, beschwert sich Stefan N. Am Samstag versuchte einer der Bewohner, durch das Fenster im Erdgeschoss zu gehen, um Ersatzmedikamente zu bekommen. "Er stürzte ab und wurde ins Krankenhaus gebracht", sagt Stefan N.


Die Prozesse gegen die Opfer werden nun beginnen. Die Notunterkunft bleibt bis zum 29. Mai in Quarantäne.


Erhöhter Druck auf die Stadt Wien


Die Stadt Wien steht im Zusammenhang mit dem Fall Crown in einem Notschlafbereich zunehmend unter Druck: Nachdem mehrere Zeitarbeiter in den Postverteilungszentren in Wien und Niederösterreich mit dem Crown-Virus infiziert worden waren, wurden Kontakte zu Fällen im Flüchtlingshaus in Erdberg und in Kindergarten im Leasing. So richtet sich die Stadt Wien an Zeitarbeitgeber.


Innenminister Carl Nehammer besteht darauf, dass Wien endlich die Unterstützung des Bundes zulässt. „Ich habe dem Wiener Bürgermeister mehrfach Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus angeboten. Spätestens jetzt ist es an der Zeit, sie zu akzeptieren. Wir müssen jetzt helfen “, sagte Nehammer am Sonntag, bevor der Fall der Krone in der Notunterkunft bekannt wurde.

Show more
0
0
17
https://at.avalanches.com/vienna_betrunkener_raser_rammt_auf_flucht_polizeiauto280077_17_05_2020

Betrunkener Raser rammt auf Flucht Polizeiauto


Der betrunkene Fahrer des Wagens lief am Freitagabend in Wien mit einer Geschwindigkeit von 175 km / h vor der Polizei davon. Der 53-jährige Mann fuhr mehrmals die Serpentine entlang und ignorierte die Stoppschilder. Infolgedessen prallte er mit dem Auto gegen einen Streifenwagen. Während der Kollision trat ein Sachschaden auf. Ein Alkoholtest ergab, dass der gemessene Wert mehr als zwei Promille betrug.


Verkehrsbeamte im Autobahngebiet Donaufer (A22) wurden auf die gefährliche Fahrweise gegen 22.15 Uhr aufmerksam. Es konnte nicht gestoppt werden - im Gegenteil, das Lenkrad gab Gas.


Im Tunnel S1 gelang es einem Auto der Verkehrsabteilung, ein Flüchtlingsauto zu überholen, bevor es den westlichen Teil von Korneuburg verließ. Um auszusteigen, wurde das Polizeiauto langsamer, der Betrunkene hielt an. Autoschlüssel und Führerschein wurden dem Österreicher abgenommen. Es gab mehrere Ankündigungen. Der Tunnel blieb einige Minuten geschlossen.

Show more
0
0
12